Solo

Copenhagen Open 2016 – Freitag

13. August 2016

Copenhagen Open 2016 – und es geht weiter. Wer noch mal kurz rekapitulieren möchte was am Donnerstag war, der klickt hier, alle anderen starten direkt in den Freitag.

[Not a valid template]
 

Quasi ohne Frühstück und Aufwärmphase ging es nach der Party (von der Videos existieren, bei der sich Menschen in den eigenen Mund pinkeln – wir konnten leider nicht feststellen, ob es Callum Paul himself war – und gemunkelt wird, dass dem veranstaltenden Club kurzzeitig 100.000 Kronen Strafe Seitens der Stadt angedroht wurden) direkt an ein Tripleset am Wasser. Kann man machen. Machten auch ein paar. Hermann Stene Backside 360. TJ Rogers Switch Frontside 360. Keine halben Sachen. Die ganze Drehung liegt im Trend.

Zum runterkommen gab es dann allerdings eine Bootsfahrt, wobei die eher aufputschend wirkte. Es ging zur Curbsession zu einer verlassenen Halle, die hauptsächlich von Sprühern frequentiert ist. Dort wurde dann – wenig überraschend – Curb gefahren und es scheint, als hätte Denny Pham ganz gut abgeschnitten. Genau wissen wir es allerdings auch nicht – sorry, aber man muss ja auch mal kurz Bier holen.

Leider machte der Regen dem Treiben dann irgendwann ein Ende und die Meute fuhr entweder mit dem Boot zurück Richtung Innenstadt oder chillte noch ein wenig unter dem Vordach von Chris Pfanners Wohnmobil – der hat nämlich mit der kompletten Family einen Urlaubsabstecher gemacht. All zu lang ging das aber wohl auch nicht mehr, denn rechtzeitig zur Glückwunsch-Umarmung für den im Bowl von Christiania zum Pro beförderten Teamkollegen Daan van der Linden war Chris wieder am Start.

Go top