Solo

Mixtape: Marcus Juergensen

29. Oktober 2016

Wer erst Jenseits der Jahrtausendwende das Licht der Welt erblickte, dem sei gesagt, der Hamburger Marcus Juergensen aka Emjay war in den 90ern einer der schillerndsten Skateboarder, die Deutschland zu bieten hatte. Schon damals widmete er sich abseits des Boards seiner zweiten Leidenschaft: der Musik. Als uns Jeremaier kürzlich erzählte, dass er zusammen mit Marcus aufgelegt hat, dachten wir uns: eigentlich wär es doch an der Zeit, für ein Emjay-Mixtape. Here we go.

“Die Musik begleitet mich schon mein ganzes Leben – meine große Leidenschaft. Die Skatebewegung Anfang der 90er war sehr eng verbunden mit der Musikentwicklung. Zum ersten Mal hörte ich Punk, Metall und Hip Hop aus den Staaten was mich sehr beeindruckte. Breakdance und Drum’n’Base gehörten auch zu dieser Zeit auf die Speaker. Zur Zeit arbeite ich sehr intensiv an meinem Projekt als Produzent und DJ für elektronische Musik Ich lege seit ca 4 Jahren in Hamburger Clubs oder auf Open Air Events auf. Seit kurzen widme ich mich auch wieder dem Mixen von Platten, wie auch schon in den späten 90ern House und Drum’n’Base. Ein kleines Homestudio mit Aktiven Adam A5X Boxen und Subwoofer, Aturia Beatstep Pro und Arturia Keylab49 bringen auf Ableton Live den richtigen Sound auf die Boxen. Seit Oktober stehe ich als Resident in einem Hamburger Club ein mal wöchentlich hinter den Decks. Mit meinem Freund und Partner Matthias Nowak gründete ich das DJ Duo Toyz on Acid, des Weiterem erschien kürzlich unser erstes gemeinsames Realease auf Vinyl auf Matthias Label Zaijenroots Records.”

Links:

Soundcloud: https://soundcloud.com/marcusjuergensen
Facebook: https://www.facebook.com/marcus.juergensen
Website: http://zaijenroots.net

Go top